header bg

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Fognail-System

Neue Löschtechnik mit feinem Wassernebel

1. Schnelleres Löschen
Mit dieser neuen Technologie bei der Brandbekämpfung kann man schnell mehrere Fognails einsetzen und damit rasch den gewünschten Löscherfolg erzielen. Da man bei dieser Art der Brandbekämpfung weder Türen noch Fenster öffnen oder das Dach aufbrechen muss, verhindert man auch die unerwünschte Zufuhr von Sauerstoff, was die Intensität des Feuers nur erhöhen würde. Das Löschen des Brandes erfolgt effektiv, da der zerstäubte Nebel in den heissesten Teil des Brandherdes hineingesprüht wird. Die feinverteilten Tröpfchen bewirken eine nahezu vollständige Verdampfung des Wassers. Je mehr Wasser verdampft, desto schneller ist der Erfolg bei der Brandbekämpfung.

2. Erhöhte Sicherheit
Da bei dieser Art der Brandbekämpfung kein zusätzlicher Sauerstoff zugeführt wird, ist die Gefahr gering, dass das ganze Gebäude in Flammen steht. (Somit ist die Gefahr eines Flashovers geringer). Sollte es dennoch zu einer Durchzündung oder Explosion im Gebäudeinneren kommen, ist bei dieser Technik das Risiko für Personenschäden geringer, weil man immer eine Wand oder ein Dach zwischen sich selbst und dem Brand hat.

3. Geringere Wasserschäden
Da das Löschen im heissesten Teil des Brandes durch zerstäubten Wassernebel erfolgt, wird eine fast völlige Verdampfung des Wassers bewirkt. Jeder Fognail verbraucht nur 70 Liter Wasser pro Minute bei 6 bar Druck. Die Kombination von schnellem Löscherfolg und geringem Wasserverbrauch reduziert die Wasserschäden erheblich.

Merkmale

Wasserverbrauch 70 l/ 6 bar
Maximaler Arbeitsdruck 20 bar
Länge 550 mm
Gewicht 1,1 kg 

fognailfognail2fognail3