FWRT01 Logo ohne Hintergrund

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Brandschutztipps für Silvester

Jedes Jahr an Silvester kommt es beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu 
Bränden mit großen finanziellen und materiellen Schäden sowie zu Unfällen, die nicht selten
zu bleibenden gesundheitlichen Schäden führen.
Helfen Sie mit, dass Sie in diesem Jahr nicht einen Jahreswechsel erleben, den Sie Ihr
ganzes Leben nicht mehr vergessen werden.

 

Die Feuerwehr rät

  • Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -
    prüfung (BAM) verwenden. Schwarzmarktware und selbstgebastelte Feuerwerkskörper
    können unberechenbar heftig explodieren!
  • Feuerwerkskörper dürfen ausschließlich von Erwachsenen verwendet werden. Die Zündung
    sollte nur im Freien und niemals in Räumen stattfinden!
  • lesen Sie die Gebrauchsanweisungen für das Feuerwerk bereits am Silvester-Nachmittag in Ruhe und
    mit klarem Verstand durch!
  • bewahren Sie die Feuerwerkskörper getrennt von Zündhölzern oder Feuerzeugen auf
  • lassen Sie angezündete Feuerwerkskörper, die nicht explodiert sind, liegen. Sie sind
    unberechenbar und können später noch explodieren
  • Raketen nur von geeigneten Freigeländen oder der Straße aus senkrecht nach oben
    starten, nicht schräg vom Balkon aus. Am sichersten ist eine leere Flasche in einer
    Getränkekiste für den Abschuss einer Rakete. Beachten Sie auch, dass die Raketen und Geschosse aus Signal- oder
    Schreckschusswaffen auf ihrer Flugbahn gegen keinerlei Hindernisse stoßen
    können.
  • In der Silvesternacht Fenster und Balkontüren schließen!
  • Für Entstehungsbrände Feuerlöscher oder gefüllten Wassereimer bereithalten. Wenn
    ein Entstehungsbrand nicht beim ersten Versuch gelöscht ist verfahren Sie wie folgt:
  1. Raum verlassen
  2. Türen schließen
  3. Feuerwehr (Notruf 112) alarmieren
  4. Feuerwehr erwarten und einweisen.
  • Kleinflächige Verbrennungen (z. B. Finger) können zur Schmerzlinderung sofort ca. 2 Minuten mit Wasser, Eis oder Schnee abgekühlt werden
  • größere verbrannte Körperoberflächen sollen aufgrund der daraus resultierenden Gefahr der Unterkühlung nicht (mehr) gekühlt werden

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem Silvesterfeuerwerk.


Bildquelle: Lutz Stallknecht  / pixelio.de