header bg

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Selbstrettung vom Teleskopmast

In Bereichen, in denen die Drehleitern an ihre Grenzen stoßen, hat die Feuerwehr Reutlingen noch einen Trumpf, den sie ausspielen kann: Den Teleskopmast TM 42. Mit der Hubarbeitsbühne kann die Feuerwehr bis zu Höhen von rund 42 Metern erreichen, aus dieser Höhe Personen retten oder durch die eingebaute Wasserleitung aus großer Höhe und mit entsprechender Wurfweite löschen. Neben der Berufsfeuerwehr sind auch die Maschinisten der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte auf dem Teleskopmast ausgebildet, um das Fahrzeug im Ernstfall zu besetzen.

Eine Sache macht den Teleskopmast aufgrund seiner Bauweise besonders: Während der Korb der Drehleiter, wie es der Name schon sagt, über eine Leiter verlassen werden kann, gibt es an den Armen des Teleskopmastes keine Leiter. Ein eigener Abstieg ist also nicht möglich. Bleibt die Hubarbeitsbühne aufgrund eines technischen Defektes in der Höhe stehen, wird es knifflig. Denn die Drehleitern reichen schließlich nur in eine Höhe von rund 30 Metern. Deshalb ist es für die Maschinisten wichtig, die Möglichkeit der Selbstrettung aus der Hubarbeitsbühne zu beherrschen: Das Abseilen.

Diese Prozedur muss jährlich im Rahmen der Unterweisungen wiederholt werden. Karl Jäger führte diese Unterweisung kürzlich für die Maschinisten der Abteilung Stadtmitte durch - ihm sei an dieser Stelle Dank gesagt. Dazu gehörten auch praktische Übungen. Der Teleskopmast ging dazu am Schlauch- und Übungsturm der Feuerwache in Stellung, ehe die Kameraden dann die Arbeitsbühne in luftiger Höhe am Seil gesichert verlassen und sich einmal richtig hängen lassen durften.

Auf die Übung folgte gleich der Ernstfall: In der Nacht zum heutigen Dienstag kam es zu einem Dachstuhlbrand nach Fugenarbeiten auf dem Dach eines Reihenhauses. Die Berufsfeuerwehr und die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte waren mit zwei Löschzügen und Sonderfahrzeugen im Einsatz. Die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Betzingen wurde zur Wachbesetzung alarmiert, um den Brandschutz für das Stadtgebiet während des Einsatzes sicher zu stellen.