header bg

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Die Feuerwehr Reutlingen zieht Bilanz

Am vergangenen Freitagabend blickte die Feuerwehr Reutlingen in ihrer Hauptversammlung auf das vergangene Jahr 2018 zurück - mit beeindruckenden Zahlen. Oberbürgermeisterin Barbara Bosch wurde zum Ehrenmitglied der Feuerwehr ernannt, auch für die Angehörigen der Abteilung Stadtmitte gab es zahlreiche Ehrungen.


Zunächst aber zu einigen Zahlen: Die Feuerwehr Reutlingen hat im vergangenen Jahr 2295 Einsätze abgearbeitet und damit erstmals mehr als 2000 Einsätze bewältigt. Dabei wurden über 200 Personen aus akuten Notlagen und gefährlichen Situationen gerettet. Das Rückgrat der Feuerwehr Reutlingen bildet weiterhin die Freiwillige Feuerwehr: Insgesamt gibt es im Stadtgebiet und den Stadtteilen über 420 Ehrenamtliche, hinzu kommen rund 70 Angehörige der Berufsfeuerwehr. Für den Nachwuchs ist ebenfalls gesorgt: 162 Mitglieder verzeichnet die Jugendfeuerwehr, 117 Kinder sind in der Kinderfeuerwehr aktiv. Gegen den Landestrend hat die Freiwillige Feuerwehr zwischen 2008 und 2018 eine Steigerung um fünf Prozent bei den Mitgliedern in den aktiven Einsatzabteilungen zu verzeichnen.
Auf der Hauptversammlung der Feuerwehr Reutlingen wurden natürlich wieder viele Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen. Benjamin Stangl, Jugendleiter bei der Abteilung Stadtmitte, wurde mit der Ehrennadel der Landesjugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Abteilungskommandant Christoph Haas wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25-jährige aktive Dienstzeit in der Feuerwehr erhielten Bernd Mathias und Markus Haid. Für 15-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurden aus der Abteilung Stadtmitte Felix Kretschmann, Sebastian Eisenmann, Florian Launer und Michaela Seitz mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze geehrt. Die Abteilung Stadtmitte gratuliert allen beförderten und geehrten Feuerwehrkameraden!
Unterbrochen wurde die Hauptversammlung der Feuerwehr gegen 19.30 Uhr, als es zu einer unklaren Brandmeldung im Stadtgebiet kam. Kräfte der Abteilung Stadtmitte ergänzten den Löschzug mit dem Tanklöschfahrzeug und einem Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug. Am Sonntagmorgen folgte dann der nächste Einsatz: Die Abteilung Stadtmitte wurde zur Wachbesetzung alarmiert, da es zu einem Wasserrettungseinsatz in Tübingen gekommen war.
Alexander Thomys