header bg

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Drei Einsätze an einem Tag

Zu insgesamt 19 Einsätzen wurde die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte im März diesen Jahres alarmiert. Das Einsatzspektrum reichte dabei von Wachbesetzungen über Sturmschäden bis hin zu Personenrettungen, Brandeinsätzen und den unvermeidlichen Alarmen durch automatische Brandmeldeanlagen.

Letztere stellten auch mit acht Einsätzen die Mehrzahl der Alarme für die Abteilung Stadtmitte. Angesichts der Größe des Stadtgebietes und der zahlreichen Unternehmen, sozialen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden mit automatischen Brandmeldeanlagen, ist dies auch wenig verwunderlich. Glücklicher Weise kommt es dabei nur selten zu wirklichen Bränden, die empfindlichen Sensoren werden meist durch Handwerksarbeiten oder andere Kochtätigkeiten ausgelöst. Für die Feuerwehrleute sind solche Fehleinsätze meist nach kurzer Zeit abgearbeitet.

Im Einsatz war die Abteilung Stadtmitte aber auch bei mehreren Brandeinsätzen: So brannte bei einem gemeldeten Zimmerbrand ein Boiler, in der Römerschanze galt es zu einen Kaminbrand zu löschen und in Betzingen war es zu einem Kleinbrand im Keller gekommen. Während dieses Einsatzes wurde die Abteilung Stadtmitte zur Wachbesetzung alarmiert und rückte mit dem Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle nach. Ein gemeldeter Dachstuhlbrand, zu dem zwei Löschzüge angefordert wurden, erwies sich schnell als weniger gravierend: Bei Bauarbeiten hatten Handwerker die Dachisolierung in Brand gesteckt, das Feuer aber gleich erfolgreich bekämpfen können.

Bemerkenswert ist dabei, dass die Abteilung Stadtmitte immer wieder mehrfach an einem Tag gefordert wurde: So etwa am 14. März, als zunächst der Kaminbrand in der Römerschanze die Feuerwehr auf den Plan rief. Anschließend kam es zu einem Folgeeinsatz, als ein herabgestürzter Baum auf einer Straße gemeldet wurde. Noch auf dem Weg zur Einsatzstelle konnten die Kräfte der Abteilung Stadtmitte den Einsatz abbrechen, da ein in der Nähe befindliches Gartenbauunternehmen kurz entschlossen die Entfernung des Baumes in Angriff genommen hatte. Am Nachmittag folgte dann der dritte Einsatz, als ein Alarm durch eine automatische Brandmeldeanlage in der integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst einging. An vier weiteren Tagen gab es jeweils zwei Einsätze, darunter am 10. März zwei sturmbedingte Einsätze.

Zudem wurde die Abteilung Stadtmitte zwei Mal zur Wachbesetzung alarmiert, ebenso wie zu zwei Personenrettungen. Dabei arbeiteten die Kräfte der Abteilung Stadtmitte nicht nur mit der Berufsfeuerwehr, sondern auch mit der Höhenrettungsgruppe und der Tauchergruppe zusammen. In einem Fall rückten Kräfte der Abteilung Stadtmitte mit dem Teleskopmast TM 42 aus.

Alexander Thomys