header bg

Die Freiwilligen in der City
Feuerwehr Reutlingen Abteilung
Freiw. Feuerwehr Stadtmitte

Teilnahme an der Hauptübung in Aarau

Gestern nahm eine Gruppe der Feuerwehr Reutlingen an der jährlichen Hauptübung der Feuerwehr Aarau teil. Auch zehn Mitglieder der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte reisten in die schweizerische Partnerstadt Reutlingens. Insgesamt nahm die Feuerwehr Reutlingen mit einem Löschzug an der Hauptübung teil.

Das Übungsszenario war an der Kantonsschule in Aarau angesiedelt.
Angenommen wurde dort ein ausgedehnter Brand innerhalb des Gebäudes, wobei sich noch Personen im Inneren aufhalten sollten. Jeweils ein Löschzug aus Aarau und aus Reutlingen kümmerte sich in einem eigenen Einsatzabschnitt um die Menschenrettung und die Brandbekämpfung. Dazu mussten unter Atemschutz mehrere Etagen des Schulgebäudes abgesucht werden, wobei auch die Belüftung geübt wurde. Die Kameraden aus Aarau hatten es noch mit einer weiteren fiktiven Einsatzstelle zu tun: Vor dem Gebäude war es zu einem Verkehrsunfall gekommen, als Autofahrer vom Brandeinsatz abgelenkt worden waren. Diese galt es für die Schweizer Kameraden zu retten. Insgesamt nahmen rund 120 Einsatzkräfte teil, darunter auch ein Löschzug der Feuerwehr Reutlingen, wobei die Drehleiter und ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug aus der Abteilung Stadtmitte gestellt wurden. Ein weiteres Löschfahrzeug besetzten Kameraden der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Sondelfingen.

Natürlich kam beim Reutlinger Besuch in der Partnerstadt auch die Kameradschaft nicht zu kurz. So litten die Aarauer Feuerwehrleute zunächst mit den Reutlinger Kameraden beim Ausscheiden der DFB-Elf aus der Fußball-Weltmeisterschaft, später wurde dann gemeinsam das Weiterkommen der Schweizer Nationalmannschaft bejubelt. Reutlingens Feuerwehrkommandant Harald Herrmann hatte dann noch eine besondere Überraschung mit dabei: Er zeichnete Silvio Müller, der unter anderem das Kurswesen beim Aargauischen Feuerwehrverband verantwortet, mit einer Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes für internationale Zusammenarbeit aus. Wir beglückwünschen Silvio Müller auf diesem Wege und bedanken uns bei der Feuerwehr Aarau für die Gastfreundschaft und Kameradschaft!

Die Rückreise erfolgte am nächsten Morgen. Zuvor konnten die Reutlinger Feuerwehrleute in einem Zivilschutzbunker übernachten. Auf der Feuerwache wartete dann am nächsten Morgen noch ein leckeres Frühstück.
Nach der Ankunft in Reutlingen werden die Einsatzfahrzeuge dann nach der Übung wieder auf Vordermann gebracht, ehe der Aarau-Ausflug dann tatsächlich ein Ende findet.

Zwei Einsätze am Mittwoch

Parallel zur Reise nach Aarau war die Abteilung Stadtmitte gestern auch bei zwei Einsätzen gefordert. Bei einer Frontalkollision zweier Pkw sind am Nachmittag auf der Kreisstraße 6715 zwischen Mittelstadt und Reicheneck zwei Personen verletzt worden. Während der Rüstzug der Berufsfeuerwehr dort zusammen mit den Abteilungen Oferdingen und Mittelstadt der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz war, besetzten Kräfte der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte die Feuerwache, um für Folgeeinsätze bereit zu stehen. Gestern kam es dann tatsächlich zu einem Folgeeinsatz, eine Personenrettung forderte die Feuerwehrleute. Weitere Angehörige der Abteilung Stadtmitte übten zudem am Mittwochabend zusammen mit der Gefahrstoffeinheit. Auf dem Programm stand eine gemeinsame Übung mit der Gefahrstoffeinheit der Freiwilligen Feuerwehr Pfullingen.

Alexander Thomys